FAQFAQ SuchenSuchen MitgliederlisteMitgliederliste BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil Einloggen, um private Nachrichten zu lesenP.M. LoginLogin
Goddard A-5
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    EURocketry Foren-Übersicht -> Scale Modellbau
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Autor Nachricht
Rolli



Anmeldungsdatum: 07.03.2005
Beiträge: 666
Wohnort: D-38820 Halberstadt

BeitragVerfasst am: Mo 02 März 2009, 1:05    Titel: Goddard A-5 Antworten mit Zitat

Hi Rocketiers,

wie schon mal erwähnt, will ich mal eine gut funktionierende und außerdem, für meine Begriffe, leichte Rakete bauen.
Ja, ich brauche auch mal wieder ein Erfolgserlebnis Crying or Very sad
Da habe ich das Buch der Bücher aufgeschlagen und gedacht, der alte Goddard hat doch eigentlich schon vor so vielen Jahren die Rakete konstruiert, welche doch fast von allein gerade fliegt.
Na ja, total scale werde ich sie nicht bauen, allein schon wegen der Länge. Bei mir wird sie etwas kürzer werden, und, da ja der Motormound 38mm sein soll, auch die Dimensionen nicht stimmen werden.
Aber sehr ähnlich soll sie schon werden.



Goddard A5 quer-kl.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  19.25 KB
 Angeschaut:  5557 mal

Goddard A5 quer-kl.jpg


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
Rolli



Anmeldungsdatum: 07.03.2005
Beiträge: 666
Wohnort: D-38820 Halberstadt

BeitragVerfasst am: Mo 02 März 2009, 1:06    Titel: Antworten mit Zitat

Bilder von der Rohrherstellung gibt es nicht, aber das Heck und die Finns sind voerst vielleicht interessant.


IMG_1598.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  86.07 KB
 Angeschaut:  5556 mal

IMG_1598.JPG


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
Rolli



Anmeldungsdatum: 07.03.2005
Beiträge: 666
Wohnort: D-38820 Halberstadt

BeitragVerfasst am: Mo 02 März 2009, 1:07    Titel: Antworten mit Zitat

Die Feststellschrauben für das Casing habe ich gleich in die Finns implementiert.


IMG_1596.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  91.81 KB
 Angeschaut:  5555 mal

IMG_1596.JPG


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
Rolli



Anmeldungsdatum: 07.03.2005
Beiträge: 666
Wohnort: D-38820 Halberstadt

BeitragVerfasst am: Mo 02 März 2009, 1:13    Titel: Antworten mit Zitat

... und da die spitzen Ecken bei der Landung früher oder später ehh abbrechen werden, habe ich sie gleich abgesägt.
Die Finns sind auf dem Motorrohr und dem Heck-Konus aufgeleimt.
Die Flügelwurzel wird erst modelliert und dann das gesamte Heck, inklusieve Finns, mit Glas belegt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
Juerg
Site Admin


Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 4545
Wohnort: Oberengstringen

BeitragVerfasst am: Mo 02 März 2009, 10:43    Titel: Antworten mit Zitat

Rolli hat folgendes geschrieben:
... und da die spitzen Ecken bei der Landung früher oder später ehh abbrechen werden, habe ich sie gleich abgesägt.

Twisted Evil

_________________
http://www.SpacetecRocketry.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
Andreas Block



Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge: 512
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: Mo 02 März 2009, 19:51    Titel: Antworten mit Zitat

He Rolli,

sieht gut aus dein neues Projekt, mit welcher Größenordnung können wir denn rechnen, das ist ja bisher nicht zu erkennen... Rolling Eyes !?

Gruss Andreas

_________________
http://www.ag-modellraketen.de/index.php?id=104
TRA: 09711, L2
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Autor Nachricht
Rolli



Anmeldungsdatum: 07.03.2005
Beiträge: 666
Wohnort: D-38820 Halberstadt

BeitragVerfasst am: Do 05 März 2009, 17:47    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
mit welcher Größenordnung können wir denn rechnen, das ist ja bisher nicht zu erkennen...
Die Gesamtlänge der Rakete wird ca. 1350mm sein.
Dabei überlege ich noch, ob ich das Teil mit der klassischen Bergung, d.h. Ausstoßladung elektronisch mit Kolben oder Servo-Klappenmechanik.
Mit der Servomechanik habe ich bisher sehr gute Erfahrungen gemacht, so dass ich ihr den Vorzug gebe, ist eben nur ein erhöhter Bastelauffwand.

Das Heck ist nun fertig und die Endverglasung ist laminiert.



IMG_1620.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  97.76 KB
 Angeschaut:  5473 mal

IMG_1620.JPG



IMG_1622.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  113.11 KB
 Angeschaut:  5473 mal

IMG_1622.JPG


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
Juerg
Site Admin


Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 4545
Wohnort: Oberengstringen

BeitragVerfasst am: Fr 06 März 2009, 0:38    Titel: Antworten mit Zitat

Rolli hat folgendes geschrieben:
Dabei überlege ich noch, ob ich das Teil mit der klassischen Bergung, d.h. Ausstoßladung elektronisch mit Kolben oder Servo-Klappenmechanik.

Solange Du keine heftigen Geschwindigkeiten fliegen willst funktioniert beides.
Die Klappe ist halt einfach eigentlich ein konstruktiver Unsinn, viel zu aufwändig und schwächt auch noch die Struktur.
Ein Rohr ist nun mal eine der robustesten Strukturen die es gibt, solange es intakt ist.
Klappen machen mehr Sinn bei unregelmässig geformten Rümpfen.
Aber nicht alles was Spass macht muss Sinn machen Wink

Gruss

Jürg

_________________
http://www.SpacetecRocketry.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
Rolli



Anmeldungsdatum: 07.03.2005
Beiträge: 666
Wohnort: D-38820 Halberstadt

BeitragVerfasst am: Di 10 März 2009, 17:18    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Die Klappe ist halt einfach eigentlich ein konstruktiver Unsinn, viel zu aufwändig und schwächt auch noch die Struktur.
Nun, ich habe zu der Thematik eine andere Meinung.
Aber es ist hierüber schon viel diskutiert worden, hat halt jeder seine Meinung und Vor- und Nachteile gibt es bei jeder Konstruktion.

Wegen Zeitmangels habe ich mich dann doch zu der klassischen Methode entschlossen, die Elektronik, Ulis Magier, in einer Art Schublade gleich in die Spitze einzubauen. Batteriehalterung ist auf der Rückseite.

Ciao, Rolli



IMG_1627.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  77.86 KB
 Angeschaut:  5389 mal

IMG_1627.jpg


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
Andreas Block



Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge: 512
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: Di 10 März 2009, 20:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rolli,
die Lösung mit dem Magier in der Spitze finde ich Klasse, bevor man
dort sinnlosen Ballast einbaut ist das dort eine optimale Nutzlast.
Außerdem könntest du einfach noch ein zweites anderes Heck
bauen und wechselst einfach nur die ganze Spitze... Wink
Hast du schon eine Vorstellung auf was für ein Gesamtgewicht du
bei dem Modell kommst?

Gruss Andreas

_________________
http://www.ag-modellraketen.de/index.php?id=104
TRA: 09711, L2
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Autor Nachricht
Juerg
Site Admin


Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 4545
Wohnort: Oberengstringen

BeitragVerfasst am: Mi 11 März 2009, 0:29    Titel: Antworten mit Zitat

Rolli hat folgendes geschrieben:
[quoteNun, ich habe zu der Thematik eine andere Meinung.
Aber es ist hierüber schon viel diskutiert worden, hat halt jeder seine Meinung und Vor- und Nachteile gibt es bei jeder Konstruktion.

Meine Aussage war eine rein ingenieurtechnische Wertung.
Bei den Modellen welche wir bauen bewegen wir uns aber kaum je im Bereich wo die Festigkeit einer Konstruktion wirklich optimiert und ausgereizt werden muss (höchst mögliche Festigkeit bei geringst möglichem Gewicht), also hat es auch Raum für verschiedene Wege die nach Rom führen...
Meistens gehts ja um Spass und Freude an dem was man tut und weniger um nüchterne Optima.

Gruss

Jürg

_________________
http://www.SpacetecRocketry.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
Rolli



Anmeldungsdatum: 07.03.2005
Beiträge: 666
Wohnort: D-38820 Halberstadt

BeitragVerfasst am: Mi 11 März 2009, 1:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Juerg,
Zitat:
Meistens gehts ja um Spass und Freude an dem was man tut und weniger um nüchterne Optima.
Aber klar doch Smile
Funktionieren muß es !

Hi Andy,
Zitat:
Außerdem könntest du einfach noch ein zweites anderes Heck bauen und wechselst einfach nur die ganze Spitze...
Ja, das wäre möglich. Aber warte mal ab, was ich da noch für einen HighTechKolben baue Wink
Gewicht ist bis jetzt alles zusammen 730g! Habe mir echt Mühe gegeben das nicht so schwer werden zu lassen. Allerdings kommen da noch Kolben, Fallschirm und Schockband rein, und dann wird es hoffentlich unter einem Kilo bleiben.
Ich hoffe, dass ich am 22.03. zum TFT damit schon mal Probe fliegen kann...

Ciao, Rolli
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
AndreasB



Anmeldungsdatum: 13.08.2007
Beiträge: 4
Wohnort: Nähe MG

BeitragVerfasst am: Mi 11 März 2009, 10:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rolli,
ich frage mich gerade wo du denn die Ausstoßladung anbringst oder kommt doch eine Klappe in die Spitze Very Happy ?
Gruß
Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Autor Nachricht
Rolli



Anmeldungsdatum: 07.03.2005
Beiträge: 666
Wohnort: D-38820 Halberstadt

BeitragVerfasst am: Mi 11 März 2009, 14:17    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
ich frage mich gerade wo du denn die Ausstoßladung anbringst oder kommt doch eine Klappe in die Spitze ?
Alles wäre möglich, doch ich hatte mich jetzt zu einen Kolbenausstoß entschieden.
Die Fummellei und Packerei mit Nomex oder Jeanstuch hatte ich satt und deswegen der Kolben mit unten angebrachten Container für Blitzwatte.
Der SN0 wird durch das in dem Kolben eingeklebte Röhrchen geschoben und die Drahtenden werden in die Spitze in den ca. 10cm langen Messingkontaktröhrchen gesteckt.

Den Fallschirmspant klebe ich erst in die Tube ein, wenn ich alles gepackt habe, damit der Kolben im gepacktem Zustand bündig mit der aufgesetzen Spitze abschließt.

Ciao, Rolli



IMG_1633.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  106.69 KB
 Angeschaut:  5319 mal

IMG_1633.jpg



IMG_1632.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  131.61 KB
 Angeschaut:  5319 mal

IMG_1632.jpg


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
Rainer



Anmeldungsdatum: 13.04.2005
Beiträge: 505
Wohnort: Niederrhein

BeitragVerfasst am: Mi 11 März 2009, 19:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ui Ui Ui Rolli,
abisolierte Zünderdrähte in Messingröhrchen?
Als Abreisskontakt am Boden beim Start, o.k. mache ich auch.
Aber so als Zünder, hoch droben? Ich hätte da Bedenken,
auch wenn ich es als Idee genial finde.
Uiuiuiui...
VG ( Viel Glück)
Rainer

_________________
.
.
.
L 2 / TRA 11185 - Pref. #128
Wenn der Klügere immer nachgibt, haben wir bald die Diktatur der Dummen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    EURocketry Foren-Übersicht -> Scale Modellbau Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
mtechnik