FAQFAQ SuchenSuchen MitgliederlisteMitgliederliste BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil Einloggen, um private Nachrichten zu lesenP.M. LoginLogin
Plastic Launch Alliance mit PLA-1

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    EURocketry Foren-Übersicht -> Eigenbauten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Autor Nachricht
Andreas Müller



Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beiträge: 2493
Wohnort: Altendorf

BeitragVerfasst am: Mi 30 Jul 2014, 19:15    Titel: Plastic Launch Alliance mit PLA-1 Antworten mit Zitat

Jeder kennt ULA, die United Launch Alliance, welche für Atlas und Delta Starts verantwortlich ist. SpaceX ist einer ihrer grössten Konkurrenten. Doch jetzt entsteht noch mehr Gedränge auf dem Markt für Trägerraketen! Die Plastic Launch Alliance wurde heute gegründet. Und heute wurde auch die neue Trägerrakete der PLA vorgestellt: PLA-1.

Die Dimensionen: 44cm lang, 4cm Durchmesser, Leergewicht 128g, voll betankt (D24T) 151g. Scheitelhöhe 301m (ELEO).



4.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  41.89 KB
 Angeschaut:  2847 mal

4.jpg



_________________
ARGOS #56, TRA #10169, L3 TAP


Zuletzt bearbeitet von Andreas Müller am Mi 30 Jul 2014, 21:15, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
Andreas Müller



Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beiträge: 2493
Wohnort: Altendorf

BeitragVerfasst am: Mi 30 Jul 2014, 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

PLA-1 ist in doppelter Hinsicht innovativ:

1. Voll umweltverträglich: PLA-1 wird vollständig aus dem Bio-Kunststoff PLA (poly lactic acid) hergestellt, der mindestens unter industriellen Bedingungen kompostierbar ist. Es ist daher nicht mehr unbedingt notwendig, die Rakete zu bergen, im schlimmsten Fall bleibt sie liegen, und wird dann hoffentlich biologisch abgebaut. Natürlich wird wie bei SpaceX angestrebt, möglichst die ganze Rakete mehrmals zu verwenden.

2. Modernste Herstellungstechnik: SpaceX hat für ihre Dragon-Kapsel den Motor 3D-gedruckt. PLA-1 ist viel fortschrittlicher: die ganze Rakete wird in zwei Teilen (Booster und Nosecone) von einem 3D-Drucker gedruckt. Damit kann die gesamte Herstellungszeit einer Trägerrakete auf unter 7 Stunden gesenkt werden.

Einziger Nachteil ist, dass diese Version der Rakete nur ELEO erreichen kann, also Extremely Low Earth Orbit.

_________________
ARGOS #56, TRA #10169, L3 TAP
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
Andreas Müller



Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beiträge: 2493
Wohnort: Altendorf

BeitragVerfasst am: Mi 30 Jul 2014, 19:36    Titel: Antworten mit Zitat

Für den Druck der PLA-1 waren einige Vorarbeiten nötig. Die meisten 3D-Drucker haben ein zu kleines Bauvolumen, um ein so langes Teil drucken zu können. Eine Ausnahme ist der Deltatower http://www.deltatower.ch, der bis zu 58cm lange Raketen drucken könnte. Aber der kostet etwa 10000 Franken, viel zu teuer für so ein Experiment. Daher habe ich einen Rostock Delta-Printer http://www.reprap.org/wiki/Rostock, ein Kit dafür habe ich bei Reprap-Austria www.reprap.cc für 799.99€ bekommen. Hilfreich ist auch, dass er der Hochschule gehört Wink. Der Rostock ist auch nicht perfekt, aber das Kit dürfte in Zukunft besser werden, wenn die 2 Seiten Verbesserungen, die ich Reprap-Austria geschickt habe, eingepflegt werden.


1.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  58.81 KB
 Angeschaut:  2843 mal

1.jpg



3.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  60.76 KB
 Angeschaut:  2843 mal

3.jpg



_________________
ARGOS #56, TRA #10169, L3 TAP
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
Andreas Müller



Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beiträge: 2493
Wohnort: Altendorf

BeitragVerfasst am: Mi 30 Jul 2014, 19:59    Titel: Antworten mit Zitat

Der Rostock basiert auf dem Reprap-Projekt www.reprap.org, verwendet aber das Delta-Roboter-Prinzip http://en.wikipedia.org/wiki/Delta_robot, was eher ungewöhnlich ist, die meisten 3D-Printer verwenden orthogonale X-Y-Z-Achsen. Die Marlin-Firmware, die von vielen Reprap-Druckern verwendet wird, ist aber ohne Änderung in der Lage, einen Delta-Roboter zu bedienen. Nach dem Erfolg des Original-Rostock (den ich nachgebaut habe), sind einige komerzielle Delta-Drucker erschienen, zum Beispiel der Rostock-Max, der Deltatower, oder der Delta-Printer. Inzwischen wurde sogar ein Delta-Printer gebaut, der Keramik drucken kann (Gartenzwerg-Model vom Internet runterladen, an den Drucker schicken, härten lassen, brennen, fertig ist der neue Gartenzwerg).

Die Geometrie des Delta-Roboters ist natürlich hoch spannend (das war die Rechtfertigung für die Anschaffung), um eine gerade Linie abzufahren, muss die Geschwindigkeit aller drei Motoren laufen geändert werden. Das führt zu den psychedelischen Tönen, die ein arbeitender Rostock von sich gibt Wink

_________________
ARGOS #56, TRA #10169, L3 TAP
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
Andreas Müller



Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beiträge: 2493
Wohnort: Altendorf

BeitragVerfasst am: Mi 30 Jul 2014, 20:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hier noch ein kurzes Video, wie der Rostock am Airframe rumdruckt: https://www.youtube.com/watch?v=BiPA7JncgrY
_________________
ARGOS #56, TRA #10169, L3 TAP
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
Andreas Müller



Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beiträge: 2493
Wohnort: Altendorf

BeitragVerfasst am: Mi 30 Jul 2014, 21:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hier noch die OpenSCAD Source-Files, mit denen ich PLA-1 gebaut habe. Die von OpenSCAD erzeugten STL-Files habe ich anschliessend mit Cura gesliced und dann mit Hilfe einer SD-Karte dem Drucker gefüttert. Dieser druckt autonom, kein Computer nötig. Im Moment ist er auch gerade wieder dran, für das neue Teil wird er 8.5 Stunden brauchen.

Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA



bp.zip
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  bp.zip
 Dateigröße:  3.26 KB
 Heruntergeladen:  363 mal


_________________
ARGOS #56, TRA #10169, L3 TAP
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
Juerg
Site Admin


Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 4545
Wohnort: Oberengstringen

BeitragVerfasst am: Sa 16 Aug 2014, 12:15    Titel: Antworten mit Zitat

Wow, cool.
Die Bausätze der Zukunft kann man wohl downloaden Wink

_________________
http://www.SpacetecRocketry.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
Andreas Müller



Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beiträge: 2493
Wohnort: Altendorf

BeitragVerfasst am: So 05 Okt 2014, 22:20    Titel: Antworten mit Zitat

Der Samstag von ALRS XV wurde eröffnet von einem Flug von PLA-1 auf 250m auf einem D24T. Wir hatten eigens das Radio aufgeboten, um eine Reportage über dieses Ereignis zu produzieren. Leider riss die Schockleine. Sie hatte schon in der Airbag-Rakete gedient, und das ist doch schon einige Jahre her. Wahrscheinlich war sie einfach zu brüchig. Nichts was irgendwie mit der Konstruktion der Rakete aus Plastik zu tun hat, ging schief.

Verbesserungspotential gibt es noch bei der Konstruktion des Motorhaltehakens, der auch aus PLA gedruckt war. Dieser ist sicher stark genug, den Motor zu halten, aber für den Erstflug musste ich ihn mit einem Stück Masking Tape in Position halten.

_________________
ARGOS #56, TRA #10169, L3 TAP
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
Andreas Müller



Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beiträge: 2493
Wohnort: Altendorf

BeitragVerfasst am: Mi 08 Okt 2014, 22:41    Titel: Antworten mit Zitat

Am Samstag von ALRS XV hat uns eine Reporterin von RTN besucht: http://www.rtn.ch/rtn/Actualites/Regionale/20141004-Val-de-Ruz-un-lieu-ideal-pour-tirer-des-fusees.html
_________________
ARGOS #56, TRA #10169, L3 TAP
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
Juerg
Site Admin


Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 4545
Wohnort: Oberengstringen

BeitragVerfasst am: Sa 08 Nov 2014, 21:59    Titel: Antworten mit Zitat

Das war ein guter Aufhänger, Deine 3D Rakete, ich muss mal noch den Radio-Beitrag besorgen!
_________________
http://www.SpacetecRocketry.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    EURocketry Foren-Übersicht -> Eigenbauten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
mtechnik