FAQFAQ SuchenSuchen MitgliederlisteMitgliederliste BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil Einloggen, um private Nachrichten zu lesenP.M. LoginLogin
"Wer liefert was" am ARGOS Members Only Flugtag

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    EURocketry Foren-Übersicht -> Veranstaltungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Autor Nachricht
alessio



Anmeldungsdatum: 05.09.2007
Beiträge: 1071
Wohnort: Carasso

BeitragVerfasst am: Mi 24 Jun 2009, 10:37    Titel: Antworten mit Zitat

nur eine kurze frage:

in einladung mail von Thomas (viel spass ins ferien ) es steht wegen rampen/zundanlage selber organisieren

was bedeutet?

transport organisieren- laden/ausladen in Schlieren?

_________________
alessio
MO13
TRA11158
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Autor Nachricht
Juerg
Site Admin


Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 4545
Wohnort: Oberengstringen

BeitragVerfasst am: Mi 24 Jun 2009, 14:42    Titel: Antworten mit Zitat

Nun, das heisst so viel wie "95% der Mitglieder kümmern sich normalerweise um nichts, obwohl an einem Members-only Flugtag eigentlich nicht davon ausgegangen werden kann, dass Rampen und Zündgerät einfach so aufs Feld kommen".
Aber diesmal ist der Präsi in den Ferien und Ihr müsst selber dafür sorgen, dass irgend jemand das Zeug mitbringt...
Idea

_________________
http://www.SpacetecRocketry.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
Andreas Müller



Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beiträge: 2493
Wohnort: Altendorf

BeitragVerfasst am: Mi 24 Jun 2009, 18:06    Titel: Antworten mit Zitat

Juerg hat folgendes geschrieben:
Nun, das heisst so viel wie "95% der Mitglieder kümmern sich normalerweise um nichts, obwohl an einem Members-only Flugtag eigentlich nicht davon ausgegangen werden kann, dass Rampen und Zündgerät einfach so aufs Feld kommen".
Aber diesmal ist der Präsi in den Ferien und Ihr müsst selber dafür sorgen, dass irgend jemand das Zeug mitbringt...
Idea

Nun ja, sosehr ich den ersten Satz unterschreiben kann (das ALRS Ok hat noch etwa 1.5 ein Mitglieder...), finde ich das Vorgehen nicht gerade sachdienlich. Meines Wissens organisiert der Vorstand die Flugtage, bei Abwesenheit des Praesidenten, der sich ja immer vorbildlich fuer die ARGOS einsetzt, sollte es also kein Problem sein, die Stellvertretung zu organisieren. Auserdem ist man ja unter anderem deshalb in so einem Verein, weil es sich nicht rechnet, selbst Rampen und Zuendanlage anzuschaffen, die Annahme, dass die ARGOS diese Dinge stellt, ist also naheliegend. Jedoch hat ein durchschnittliches ARGOS Mitglied keinen Zugang zum Materiallager in Schlieren, also ist wohl wieder jemand vom Vorstand oder von den Benutzern der Werkstatt in Schlieren gefragt. Wozu hat man denn eine Vereinsorganisation wenn man sich hinterher selber organisieren muss?

Ein zuverlaessiger zum Ziel fuehrendes Vorgehen waere also wohl gewesen:
1. Die anderen Vorstandsmitglieder fragen, ob sie sich darum kuemmern koennten.
2. Im Forum ein Umfrage starten, ob ueberhaupt jemand an den Flugtag kommen will mit der Bedingung, dass in diesem Fall jemand das Material rechtzeitig in Schlieren holen und auf den Platz bringen muss.

Fuer mich waere es uebrigens kein Problem, das Material zu holen, ich haette also auf 2. sofort reagiert. Aber ich brauche keine Belehrung der Art "ihr seid ohnehin faule Kerle, jetzt erteilen wir euch mal eine Lehre, damit ihr unsere Arbeit zu schaetzen lernt".

Ich kann mitfuehlen, wenn der Praesident wegen der Passivitaet etwas entnervt ist, und wie die meisten seine Ferien sicher gut gebrauchen kann. Wenn er aber anscheinend auch vom Rest des Vorstandes allein gelassen wird und damit fuer die Mitglieder nur noch ein "seht selber wo ihr bleibt" uebrig bleibt, dann finde ich das schon etwas kindisch. Da mache ich nicht mit. Da sage ich nur: seht selber, wo ihr bleibt, ich bin nicht dabei.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
alessio



Anmeldungsdatum: 05.09.2007
Beiträge: 1071
Wohnort: Carasso

BeitragVerfasst am: Mi 24 Jun 2009, 18:52    Titel: Antworten mit Zitat

dann finden wir eine lösung:

ich kann sicher etwas mitnehmen , aber nichts alles!

muss man einfach koordinieren die abholung!

platz in auto findet man immer Cool

_________________
alessio
MO13
TRA11158
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Autor Nachricht
Juerg
Site Admin


Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 4545
Wohnort: Oberengstringen

BeitragVerfasst am: Do 25 Jun 2009, 9:28    Titel: Antworten mit Zitat

Andreas Müller hat folgendes geschrieben:
Meines Wissens organisiert der Vorstand die Flugtage, bei Abwesenheit des Praesidenten, der sich ja immer vorbildlich fuer die ARGOS einsetzt, sollte es also kein Problem sein, die Stellvertretung zu organisieren.

Das ist eben falsch und hat sich nur aufgrund initiativer Präsi's so in den Köpfen eingenistet. Eigentlich ist eben wirklich jeder Einzelne selber dafür verantwortlich ob / dass er das Material was er zum Fliegen braucht auch auf dem Feld vorfindet.
Das heisst nicht, dass man nach Schlieren fahren und selber transportieren muss.
Aber einfach davon ausgehen dass sich schon jemand darum kümmern wird ist eben auch zu kurz gegriffen.
Wenn ich also eine Rampe brauche, dann sollte ich für mich die Frage beantworten können ob sie da ist.
Wenn nicht sollte ich mindestens die Frage stellen ob die Rampe auf's Feld kommt oder ob man irgendwo mithelfen soll/muss.

Zitat:
Fuer mich waere es uebrigens kein Problem, das Material zu holen, ich haette also auf 2. sofort reagiert. Aber ich brauche keine Belehrung der Art "ihr seid ohnehin faule Kerle, jetzt erteilen wir euch mal eine Lehre, damit ihr unsere Arbeit zu schaetzen lernt".

Als ALRS OK Mitglied bist Du wohl kaum in dieser Art gemeint!
Andere übrigens auch nicht.
Aber es muss doch wohl zwischendurch mal erlaubt sein in Erinnerung zu rufen, dass nicht alles die Pflicht des Präsi ist, sondern dass jeder (damit meine ich mich selber übrigens genau gleich auch) Einzelne auch ein wenig mithelfen kann und soll.
Ich habe an MO Flugtagen auch schon gehört "warum gibts heute keinen Grill"... (soviel zum Thema Erwartungshaltung)

Zitat:
Wenn er aber anscheinend auch vom Rest des Vorstandes allein gelassen wird und damit fuer die Mitglieder nur noch ein "seht selber wo ihr bleibt" uebrig bleibt, dann finde ich das schon etwas kindisch.

Voll am Punkt vorbei: Es geht nur darum, dass es nicht die Pflicht des Präsi ist den MO Flugtag im Detail zu organisieren.
Für den MO Flugtag ist jedes einzelne Mitglied genau gleich in der Pflicht (mindestens was das "sich drum kümmern" angeht)
Dass er das weitgehend tut und sinnvollerweise auch tun soll (Abklärung Bauer) sieht ja jeder.
Aber der MO Flugtag ist nun mal durch die Generalversammlung so definiert worden: Jeder organisiert sich selber, niemand hat Pflichten.

Ich denke Du solltes das Geschriebene noch einmal aus dieser Sicht lesen...

Viele Grüsse

Jürg

_________________
http://www.SpacetecRocketry.com


Zuletzt bearbeitet von Juerg am Do 25 Jun 2009, 9:35, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
Juerg
Site Admin


Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 4545
Wohnort: Oberengstringen

BeitragVerfasst am: Do 25 Jun 2009, 9:31    Titel: Antworten mit Zitat

alessio hat folgendes geschrieben:
dann finden wir eine lösung:

ich kann sicher etwas mitnehmen , aber nichts alles!

muss man einfach koordinieren die abholung!

platz in auto findet man immer Cool

Es ist längst organisiert, ich lade und bringe das Material ...
... soweit ich denke dass es Sinn macht.
Und hier sind wir wieder beim "sich drum kümmern"-Punkt:
Wenn jemand beispielsweise das X-Pad braucht, oder speziell lange Rails, oder Rods... so sollte er nachfragen ob das auch wirklich zur Mitnahme vorgesehen ist, sonst riskiert er, dass es eben nicht da ist.


Viele Grüsse

Jürg

_________________
http://www.SpacetecRocketry.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
Andy



Anmeldungsdatum: 05.03.2005
Beiträge: 285
Wohnort: Russikon

BeitragVerfasst am: Do 25 Jun 2009, 23:15    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich kann mitfuehlen, wenn der Praesident wegen der Passivitaet etwas entnervt ist, und wie die meisten seine Ferien sicher gut gebrauchen kann. Wenn er aber anscheinend auch vom Rest des Vorstandes allein gelassen wird und damit fuer die Mitglieder nur noch ein "seht selber wo ihr bleibt" uebrig bleibt, dann finde ich das schon etwas kindisch

Obwohl ich da ja direkt "angesprochen" wurde, brauch ich nicht mehr viel dazu zu sagen, dass hat Jürg bereits getan.
Andreas, im Gegensatz zu dir weiss Thomas dass ich zurzeit im Militär bin und hat sich deswegen wie abgemacht direkt mit Jürg abgesprochen. Alleingelassen wird er von uns sicher nicht. Am ARGOS-Plauschbräteln hat er zumindest weder entnervt noch vereinsamt ausgesehen...

Andy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Autor Nachricht
Andreas Müller



Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beiträge: 2493
Wohnort: Altendorf

BeitragVerfasst am: Fr 26 Jun 2009, 0:27    Titel: Antworten mit Zitat

Juerg hat folgendes geschrieben:
Eigentlich ist eben wirklich jeder Einzelne selber dafür verantwortlich ob / dass er das Material was er zum Fliegen braucht auch auf dem Feld vorfindet.

Gut, dann überlegen wir uns mal, wie man so etwas am effizientesten organisiert. So ziemlich die ineffizienteste Form ist: "organisiert euch mal schön selber". Da wohl die meisten keine Rampe haben, läuft das unter der Annahme initiativer Teilnehmer nämlich darauf hinaus, dass alle Teilnehmer wie wild herumzumailen oder -telefonieren beginnen, wie sie jetzt wieder diese eine Rampe in Schlieren nach Kaltbrunn kommt. Eine offensichtliche Energieverschwendung. Nach kurzer Überlegung nehmen es aber alle etwas cooler, und sagen sich, irgend jemand wir sich schon darum kümmern. Dieses Vorgehen provoziert also geradezu die Passivität.

Die Erfahrung in einem Orchester hat mir gezeigt, dass Aufforderungen "für das Konzert sollte noch jemand X machen" immer beim Aufforderer liegen bleiben. Wenn man etwas will, dann muss man sagen: "Ich brauche 3 Leute, die X und Y machen, wer meldet sich?" Wenn sich niemand meldet, dann fragt man die Leute ganz direkt, das war aber nur am Anfang nötig. Und im Orchester ist es auch so, dass Leute mit Spezialbedürfnissen sich selbst darum kümmern, die Schlagzeuger kümmern sich selbst darum, dass die benötigten Instrumente am Konzertort ankommen. Trotzdem können die Musiker normalerweise davon ausgehen, dass Notenpulte vorhanden sind. Und wenn nicht, dann kann man mindestens davon ausehen, dass mitgeteilt wird, worum man sich noch zu kümmern hat.

Hört also mit dem Gejammer bezüglich Passivität auf. Unter diesem Problem leidet heute fast jeder Verein. Es ist wohl auch ein Ausdruck des Zeitgeistes. Er ist aber manchmal auch ein Ausdruck nicht optimaler Organisation. Wenn ihr Hilfe wollt, dann fragt die Leute mit ganz konkreten Aufgaben an. Es ist nämlich anstrengender nein zu sagen, die Passivität arbeitet in diesem Fall für euch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
Andreas Müller



Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beiträge: 2493
Wohnort: Altendorf

BeitragVerfasst am: Fr 26 Jun 2009, 8:24    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht sollte man den zweiten Teil dieses Threads (ab Alessios Frage) in den Bereich ARGOS Interna auslagern. Es geht hier ja nicht mehr um die Veranstaltung, sondern darum, wer was organisiert, und wie man es am besten organisiert.

Und beim Vorstand möchte ich mich entschuldigen, an dem ist meine vielleicht etwas heftige Reaktion auf "95% der Mitglieder kümmern sich normalerweise um nichts" hängen geblieben. Nur eben, wenn am Flugtag weniger als 20 Autos dabei sind, dann gehören alle mindestens zum Teil zu diesen 95%, so kann man diese Aussage also auf keinen Fall stehen lassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
Juerg
Site Admin


Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 4545
Wohnort: Oberengstringen

BeitragVerfasst am: Fr 26 Jun 2009, 12:40    Titel: Antworten mit Zitat

Andreas Müller hat folgendes geschrieben:
Nur eben, wenn am Flugtag weniger als 20 Autos dabei sind, dann gehören alle mindestens zum Teil zu diesen 95%, so kann man diese Aussage also auf keinen Fall stehen lassen.

Na, dann sage ich eben "allgemein 90% und am MO Flugtag 80%" oder meinetwegen 80/70% ... aber es geht doch nicht um Prozente!
Genauso wenig gings darum irgend jemandem Vorwürfe zu machen.
Es ist ein Unterschied ob man feststellt, dass xx% nicht realisieren dass sie selber im Prinzip darum bemüht sein müssten, dass das benötigte Material auch wirklich auf Platz ist (zumindest in Form einer Frage).
Und insofern stimmen die 95% eben aus meiner persönlichen Erfahrung schon, denn die Frage "brauchst Du Hilfe beim Organisieren des MO Flugtages" oder ähnliches habe ich zu meiner Zeit nur sehr sehr selten gehört (und Thomas hört sie genauso wenig).

Es geht darum, dass sich auch diejenigen die immer die Last tragen über eine Frage wie "Thomas, ist alles organisiert oder kann ich etwas helfen" freuen würden...". Das gibt einem nämlich das Gefühl dass überhaupt wahrgenommen wird wie viel man tut!
Es ist sehr "erodierend" wenn man arbeitet und arbeitet und alles was man erntet ist Schweigen.

Dank Foren wie diesem brauchts dazu keine Mail-Schlacht.

Es geht vor allem auch darum, dass vielen Mitgliedern gar nicht oder nicht mehr bewusst ist, dass am MO Flugtag niemand eine Verpflichtung hat.
Alessios Frage ist das Beispiel dazu: Er kennt die ursprüngliche Definition gar nicht, weil er nicht lange genug dabei ist. Er weis nur, dass am MO Flugtag immer alles automatisch auf Platz kommt.
Aber weil Alessio eben auch ein Typ ist der nicht alles immer selbstverständlich nimmt und 1+1 zusammenzählen kann (Thomas in den Ferien) hat er gefragt! Und ich habe nur die Gelegenheit genutzt um mal wieder in Erinnerung zu rufen, dass nichts selbstverständlich ist, am MO Flugtag. (über's Wording kann man streiten (Internet-Problem, jeder versteht es etwas anders), nicht aber über den Inhalt)

Wenn sich die Mitglieder darauf verlassen können wollen, dass der Präsi den Transport organisieren muss und dass er dann um 09:00 auf dem Platz stehen muss und dass auch sichergestellt sein muss, dass der Prefekt um 09:00 (muss er sowieso wenn Thomas das Material nicht im PW transportieren soll) da ist um Zertifizierungen abzunehmen, dann steht das ganze Konzept des MO Flugtages in Frage und wir müssen das an der GV imho neu definieren. (rhetorische Aussage!)
MO Flugtag heisst nämlich auch, dass der Präsi auch mal entscheiden kann nicht oder aber später zu kommen, ohne Rechenschaft ablegen zu müssen.

Ja, ich gebe Dir Recht, es macht Sinn, dass sich jemand um organisatorische Dinge kümmert (das tut Thomas ja auch)
Ja, ich gebe Dir Recht, dass es ineffizient wäre wenn jeder sein eigenes Ding organisiert (darum bringen wir ja das Material mit)
Aber nein, das berechtigt weder zu Erwartungshaltungen noch wird es dadurch zur Selbstverständlichkeit.
Aber beides ist im Moment der Fall.
Das ist kein Vorwurf, nur eine Feststellung.
Und es ist natürlich, dass sich die Dinge so entwickeln, der Mensch gewöhnt sich schnell und gerne an Bequemlichkeiten.

Thomas investiert pro (MO-)Flugtag mindestens 2 Stunden: 1 Stunde Material bereitstellen und einladen, 1 Stunde Material auspacken, reinigen und versorgen...
... und für die Mitglieder ist es zu viel verlangt zu melden "ich komme, ich brauche nichts spezielles und brauchst Du noch Hilfe?"

Das gilt in genau gleichem wenn nicht noch grösserem Mass für normale Flugtage und lässt sich beliebig auf andere Themen ausweiten.

Viele Grüsse

Jürg

_________________
http://www.SpacetecRocketry.com


Zuletzt bearbeitet von Juerg am Fr 26 Jun 2009, 13:03, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
Juerg
Site Admin


Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 4545
Wohnort: Oberengstringen

BeitragVerfasst am: Fr 26 Jun 2009, 13:01    Titel: Antworten mit Zitat

Andreas Müller hat folgendes geschrieben:
Die Erfahrung in einem Orchester hat mir gezeigt, dass Aufforderungen "für das Konzert sollte noch jemand X machen" immer beim Aufforderer liegen bleiben. Wenn man etwas will, dann muss man sagen: "Ich brauche 3 Leute, die X und Y machen, wer meldet sich?" Wenn sich niemand meldet, dann fragt man die Leute ganz direkt, das war aber nur am Anfang nötig.


Ja, "Jemand" ist in diesem Zusammenhang immer "Niemand", das ist so.
Aber die Erfahrung hat uns in der ARGOS was anderes gelehrt, was das direkt fragen angeht denn:

- Wer wohnt denn überhaupt nahe genug am Lager, dass die Frage nach Transportieren / Einladen /Ausladen /Reinigen nicht von Anfang an mit "geht nicht" beantwortet wird bzw. die entsprechende Frage unsinnig wäre? (Raketenszene-spezifisches Problem)
- Und wenn's ginge, wer hat überhaupt ein Auto mit genügend Laderaum
- Wer ist bereit sich die Innenausstattung des Autos mit Startschienen und Rampen zu zerkratzen
- Wer hat Zeit (... = "wer hat Lust")

Ich weis wovon ich rede. Bevor ich den Lieferwagen beschafft habe habe ich jahrelang Materialtransporte im PW zum Flugtag organisiert.
Dabei gibts nur darum ob ich noch ein zusätzliches Fahrzeug neben meinem PW auftreiben konnte oder ob meine Raketen zuhause bleiben mussten damit alles Material mit konnte.

Aber bei der Diskussion gings ursprünglich nicht um die Frage "wer führt den Transport durch" (lets face it, das hängt an Thomas und mir).
Darum bringts auch nicht viel, diese Diskussion ins ARGOS-Interna Forum zu verschieben, denn es geht hier um einen "Organisations-Klassiker" in welchem sich wohl alle Flugtage Organisatoren wiedererkennen.
Aber ich mache einen eigenen Thread daraus.
Es genügt unter dem Strich festzuhalten, dass am MO Flugtag jeder selber für sein Glück verantwortlich ist (...kostet im schlimmsten Falle eine Frage) und dass die Raketenszene so lange funktionieren wird bis sie ihre letzten Arbeitstiere "verbraucht" hat.

Viele Grüsse

Jürg

_________________
http://www.SpacetecRocketry.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
Andreas Block



Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge: 512
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: So 28 Jun 2009, 21:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Leute.

wenn ich mich mal kurz in eure Diskussion einklinken darf, dann kann
ich die allgemeine Erkenntnis hier in den Beiträgen bestätigen, der
Mensch ist wohl schnell dazu geneigt viele Bequemlichkeiten als selbstverständlich vorraus zu setzen und das ist sicher Vereinsunabhängig...
Ich kenne zwar jetzt nicht die Entfernung vom ARGOS Lager zum Startgelände aber bei uns in der AGM ist die Situation sogar noch etwas
komplizierter da wir kein zentrales Lager für unserer Startausrüstung haben.
Die großen Sachen, XL-Rampen, Mehrkanalstartgeräte, Beschilderungen,
Absperrungen, Lautsprecheranlage usw. sind dezentral bei verschiedenen Mitgliedern gelagert Confused

Unsere TFT's (Trainigsflugtage) sind ja mit euren MO vergleichbar
und wir haben uns dabei darauf geeingt das wirklich jeder seine "kleine" Startausrüstung selber mitbringt, also eine eigene Rampe und ein eigenes Startgerät hat jeder immer mit dabei. das hat in den vergangenen Jahren
eigendlich auch immer recht gut funktioniert und ist somit auch zur
Selbstverständlichkeit geworden Wink !
OK, wir haben vielleicht den kleinen Vorteil das durch unser in DL
übliches T2 System jeder aktive Flieger der großer als 20g Motoren
fliegen will auch dazu angehalten ist sich ein eigenes Startgerät bauen
muss und sich eine optimal zu transportierende Rampe zulegt.

Über den Grill vor Ort stimmen wir uns vorab natürlich auch im AGM
internen Forum ab wer ihn mitbringt und das zum "drauflegen" bringt
sich jeder Starter dann natürlich selber mit damit sind wir bisher
auch recht gut gefahren Wink !

Gruss Andreas

_________________
http://www.ag-modellraketen.de/index.php?id=104
TRA: 09711, L2
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Autor Nachricht
Juerg
Site Admin


Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 4545
Wohnort: Oberengstringen

BeitragVerfasst am: Di 30 Jun 2009, 8:58    Titel: Antworten mit Zitat

Andreas Block hat folgendes geschrieben:
OK, wir haben vielleicht den kleinen Vorteil das durch unser in DL übliches T2 System jeder aktive Flieger der großer als 20g Motoren fliegen will auch dazu angehalten ist sich ein eigenes Startgerät bauenn muss und sich eine optimal zu transportierende Rampe zulegt.

Naja, "Vorteil" würde ich das nicht nennen, es generiert Mehrkosten / Mehraufwand für den Einzelnen und ist auf dem Platz nicht immer leicht zu handhaben.
Aber einen Vorteil hat es bestimmt: Da dadurch zwangsläufig jeder etwas beitragen muss, kommt niemand auf die Idee dass der heilige Geist das ganze Material auf den Platz zaubert Wink

Irgendwo dazwischen ist wohl das wirkliche Ideal, nämlich man optimiert die Logistik (zentrales Lager / ein Transport) aber ein wenig mitdenken/tragen (und wenn nur durch Interesse) tun alle.

Natürlich ist es toll wenn einzelne Mitglieder wie Andreas bereit wären insgesamt 2 Stunden Weg (zusätzlich zur Verlade/Entlade-Arbeit) auf sich zu nehmen um den Transport zu organisieren, aber das ist doch unsinnig.

Und darum gings mir auch nicht sonder eher drum dass
- nicht alles selbstverständlich ist

- fragen nichts kostet (das geht im selben Satz wie man seine Teilnahme ankündigt... (was zwar am MO Flugtag explizit nicht gefordert wird, am normalen Flugtag aber ein ätzendes Problem darstellt: Wie soll Thomas einigermassen vernünftig Grillfleisch bestellen wenn er keine Ahnung hat wie viele Leute kommen werden?!)

- auch unausgesprochene Erwartungshaltungen (".. am Morgen um 9:00 erwarte ich das Material auf Platz" / "ich brauche einen langen Rail, warum hat den niemand mitgenommen" / "warum hat's keinen Grill" / "warum gibts keinen Shop" etc..) Stress erzeugen.

- Geteiltes "Leid" halbes Leid ist: Wenn man (in diesem Falle meine ich Thomas) weis dass die Arbeit wahrgenommen und geschätzt wird, dann ist sie eine geringe Last. Wenn hingegen vor allem "erwartet" wird, dann wird man mit der Zeit "müde"...

Viele Grüsse

Jürg

_________________
http://www.SpacetecRocketry.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
Juerg
Site Admin


Anmeldungsdatum: 27.02.2005
Beiträge: 4545
Wohnort: Oberengstringen

BeitragVerfasst am: Di 30 Jun 2009, 9:24    Titel: Antworten mit Zitat

Wer Leute führt sollte Herzberg kennen...
Wenden wir das mal auf die Flugtage-Organisatoren oder andere ehrenamtliche Tätigkeiten an (egal wo/wer, sei das ALRS, Argos Flugtage, RJD oder NRT):
Aufstiegsmöglichkeiten gibts nicht und die Art der Arbeit ist nicht attraktiv.
Verantwortung übernehmen mag für den einen oder anderen attraktiv sein, aber auch kaum in der Freizeit: Da will man in der Regel eher das Gegenteil und die Entfaltungsmöglichkeiten sucht man wohl auch lieber im Bauen von Raketen als im verladen von Material.

Bleibt also als ziemlich einziger Motivator "Anerkennung".
Die erste Stufe dazu ist es, dem Betroffenen zu zeigen, dass man wahr nimmt was er leistet und dies schätzt.
Das findet aber leider kaum statt. (Das berühmte "Aber Schatz, Du weist doch dass ich Dich liebe, ich muss es Dir doch nicht mehr sagen"-Problem Wink )

Wenn es schon zu viel verlangt ist etwas Interesse zu zeigen, dann wird das wohl kaum als Anerkennung der eigenen Leistung wahrgenommen...
Nur darum gings mir.

(Und ursprünglich gings nur darum in Erinnerung zu rufen, dass speziell am MO Flugtag eben nichts selbstverständlich organisiert ist ausser das Gelände).

Viele Grüsse

Jürg



Herzberg0002.gif
 Beschreibung:
 Dateigröße:  47.7 KB
 Angeschaut:  2115 mal

Herzberg0002.gif



_________________
http://www.SpacetecRocketry.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    EURocketry Foren-Übersicht -> Veranstaltungen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
mtechnik